Ryanair-Chef sagt Aufspaltung von Easyjet voraus

(Quelle: aero.de)

Michael O`Leary, © A4E

Verwandte Themen

DUBLIN – Michael O’Leary rechnet trotz Verzögerungen durch die EU-Kommission mit einem Zustandekommen der ITA-Übernahme durch Lufthansa. Nach Einschätzung des Ryanair-Chefs werden nach ITA, Air Europa, SAS und Tap Air Portugal noch weitere europäische Fluggesellschaften den Eigentümer wechseln.

Die EU-Kommission nimmt die Übernahme von ITA durch Lufthansa genauer unter die Lupe. Ein erweitertes Prüfverfahren vertagt die Entscheidungsfrist auf 6. Juni – Brüssel will Netzüberschneidungen von Lufthansa und ITA und deren Folgen für den Wettbewerb bewerten.

Letztlich wird Brüssel Lufthansa aber grünes Licht geben, ist Ryanair-Chef Michael O`’Leary überzeugt – und stellt sich in diesem Fall sogar hinter den Konkurrenten aus Frankfurt.

“Ich bin sehr für Konsolidierung, wenn Regierungen dadurch aus der Führung von Airlines herausgehalten werden”, sagte O’Leary der Tageszeitung “Corriere Della Sera” in Dublin. Die EU-Kommission werde die Übernahmen von ITA durch Lufthansa und Air Europa durch IAG in Phase-2-Verfahren positiv bescheiden.

Ryanair selbst hält sich aus der Konsolidierung raus. Er hoffe aber, dass Wizz Air und Easyjet Slots übernehmen, die Lufthansa und ITA in Mailand-Linate unter EU-Auflagen räumen müssen, “damit wir in Malpensa und Bergamo weiter wachsen können”, sagte O’Leary.

Beide Konkurrenten sieht O’Leary als potenzielle Übernahmekandidaten. Wizz Air werde entweder ebenfalls an Lufthansa gehen oder “von einem Fonds aus dem Nahen Osten gekauft”. Easyjet sagt O’Leary hingegen eine Aufspaltung voraus: “Ein Teil wird an Air France-KLM gehen, ein anderer an die IAG”.

© aero.de 24.01.2024 06:47

Read More

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen