Lufthansa fliegt bis 7. Januar nicht nach Tel Aviv

(Quelle: aero.de)

Lufthansa Airbus A321neo, © Airbus

Verwandte Themen

FRANKFURT – Israel und die Hamas verlängern die vorläufige Waffenruhe im Gaza-Krieg. Die Sicherheitslage bleibt dennoch angespannt. Lufthansa setzt ihre Linien nach Tel Aviv auch in der kompletten ersten Januarwoche 2024 noch aus. Flüge in den Libanon will Lufthansa im Dezember wieder aufnehmen.

Lufthansa fliegt bis einschließlich 7. Januar 2024 nicht nach Tel Aviv. Die im Oktober verhängte Streckenpause wird damit um eine weitere Woche verlängert. Lufthansa verweist auf eine “unklare” Entwicklung der Sicherheitslage in Israel und eine “intensive Analyse” der Situation.

Die ebenfalls ausgesetzten Flüge nach Beirut will Lufthansa – Stand jetzt – noch im Dezember wieder aufnehmen. “Ab 15. Dezember wird mit einer Wiederaufnahme des Flugplanes auf dieser Strecke mit vorerst fünf Flügen in der Woche geplant”, informierte Lufthansa Passagiere.

EASA steckt Risikogebiet neu ab

Die europäische Flugsicherheitsagentur EASA hatte Mitte November eine aktuelle Sicherheitswarnung für Flüge nach Israel auf angrenzende Lufträume erweitert. Das aktuelle Conflict Zone Information Bulletin steckt das Risikogebiet neu ab und erfasst auch Teile der FIR Amman, FIR Dschidda und FIR Kairo.

Die aktuelle Warnung gilt bis 31. Dezember – und sieht weiterhin keine generellen Einflugverbote für EU-Airlines vor. Fluggesellschaften sollten Flügen in die Region aber eine “belastbare Risikoabwägung” voranstellen und auch auf “kurzfristige” Anweisungen der Luftsicherheitsbehörde vorbereitet sein, erklärte die EASA.

© aero.de Abb.: Lufthansa

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen