Köln/Bonn erwartet 2024 weiteren Rückenwind

(Quelle: aero.de)

Flughafen Köln/Bonn, © Flughafen Köln/Bonn

Verwandte Themen

KÖLN – Die ausbleibende Erholung des Inlandsverkehrs hält Köln/Bonn hinter Vorkrisenwerten zurück. Der Airport will 2024 aber immerhin wieder die Marke von 10 Millionen Passagieren überschreiten. Start- und Landezeiten müssen Airlines in Köln/Bonn inzwischen mit einem Koordinator abstimmen.

Der Köln/Bonn Airport kann auf eine positive Verkehrsentwicklung im vergangenen Jahr zurückblicken. “Mit insgesamt 9,8 Millionen Reisenden stieg die Zahl der Fluggäste 2023 erneut deutlich an”, teilte der Flughafen mit.

Das waren rund eine Million Passagiere mehr als 2022 – und rund 300.000 mehr als der Flughafen erwartet hatte.

Im Vergleich zum Vorkrisenniveau von 2019 fehlen damit noch rund 2,5 Millionen Reisende, was der Flughafen “vor allem auf das stark rückläufige Angebot im innerdeutschen Verkehr” zurückführt – 2023 lag das Aufkommen bei Inlandsflügen lediglich bei etwa 30 Prozent des 2019er Niveaus.

Koordinierter Flughafen

Für 2024 erwartet der Flughafen erstmals seit 2019 wieder mehr als 10 Millionen Reisende, die in Köln/Bonn starten oder landen. Im Frachtgeschäft rechnet der Airport trotz der anhaltenden globalen Wirtschaftsschwäche mit einem moderaten Anstieg des Volumens auf 885.000 Tonnen.

Starts und Landungen in Köln/Bonn müssen Airlines inzwischen deutlich im Vorfeld anmelden – das Bundesverkehrsministerium hatte Köln/Bonn im Oktober zu einem koordinierten Airport erklärt.

© aero.de 13.02.2024 06:40

Read More

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen