FAA ordnet Sofortcheck aller Boeing 747 an

(Quelle: aero.de)

Lufthansa Boeing 747-8I, © Deutsche Lufthansa AG

Verwandte Themen

SEATTLE – Der Blitzschutz entlang der Treibstoffzufuhr an 747-Triebwerken ist “nachweislich beeinträchtigt”. Die US-Luftfahrtaufsicht FAA ordnet deswegen eine sofortige Überprüfung des Blitzschutzsystems sämtlicher Boeing 747 an. Ein Blitztreffer hätte an dieser Stelle schwerwiegende Konsequenzen.

Jedes Flugzeug wird im Schnitt einmal pro Jahr vom Blitz getroffen. Die Einschläge treten zumeist der Zone zwischen 5.000 und 15.000 Fuß auf – und bleiben in der Regel folgenlos: Die Zelle leitet den Blitz ab.

Tanks und Treibstoffsysteme sind besonders gegen Blitzschlag gesichert. Hier hat Boeing an einer 747-8 einen Riss in einer Ummantelung festgestellt, die bei einem Blitztreffer eine Funkenbildung in den Tanks verhindert.

Zudem verliert ein Blitzableiter entlang der Treibstoffzufuhr über die Zeit offenbar schneller als erwartet an Funktion.

“Dringendes Sicherheitsproblem”

“Dies ist ein dringendes Sicherheitsproblem, da alle Blitzschutzvorrichtungen für die Treibstoffzufuhr inzwischen nachweislich beeinträchtigt sind”, teilte die FAA mit. Dieser “unsichere Zustand” betreffe “alle Flugzeuge der 747-Serie”.

Per dringlicher Lufttüchtigkeitsanweisung ordnet die US-Luftfahrtaufsicht eine Sofortinspektion des Blitzschutzsystems an der Treibstoffzufuhr aller 747 an.

“Ein Blitzeinschlag in eine Triebwerksgondel in Verbindung mit einem möglichen Versagen der Blitzschutzvorrichtungen (…) kann zu Zündquellen in den Kraftstofftanks führen”, teilte die FAA mit. Durch entflammbare Kraftstoffdämpfe bestehe in diesem Fall Explosionsgefahr.

© aero.de 01.12.2023 11:08

Read More

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen