Eurofighter landet ungeplant in Stuttgart

(Quelle: aero.de)

Luftwaffe Eurofighter, © ILA Berlin

Verwandte Themen

STUTTGART – Ein Eurofighter der Luftwaffe musste aus bisher ungeklärten technischen Gründen auf dem Verkehrsflughafen Stuttgart eine Sicherheitslandung durchführen.

Am Mittwochvormittag erhielt der Flughafen Stuttgart ungeplanten Besuch: Ein Eurofighter der Luftwaffe musste auf dem Airport eine Sicherheitslandung durchführen. Der Jet landete sicher auf der Piste und wurde von zahlreichen Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen begleitet.

Dabei handelt es sich um die Maschine mit dem Kennzeichen 30+74, Rufzeichen “Zapata 2”. Das Kampfflugzeug kam vom Taktischen Luftwaffengeschwader 74 aus Neuburg an der Donau.

Warten auf Techniker

Welche vermutlich technischen Gründe für den Abstecher auf dem Verkehrsflughafen gesorgt hatten, ist derzeit noch nicht bekannt. Normalerweise nutzen Fighter auch in Notfällen eher militärische Fliegerhorste, da sie unter anderem über Fanganlagen auf der Landebahn verfügen. Laut Auskunft des Flughafens Stuttgart sei der Betrieb nicht beeinflusst.

Aktuell steht der Eurofighter auf dem Vorfeld und wartet auf das Eintreffen von technischem Personal der Luftwaffe zur Überprüfung. Auf Nachfrage der FLUG REVUE erklärte das TLG 74, dass es sich um eine Sicherheitslandung in Stuttgart aufgrund eines technischen Problems gehandelt hat. Alles sein reibungslos abgelaufen.

Der Eurofighter flog im Verbund mit einer zweiten Maschine, die den Jet bis zur Landung auf dem Airport eskortiert hatte und anschließend zur Basis nach Neuburg zurückkehrte.

© FLUG REVUE – Patrick Hoeveler 06.03.2024 14:26

Read More

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen