Boom XB-1 absolviert Rolltests

(Quelle: aero.de)

Boom Supersonic XB-1, © Boom Supersonic

Verwandte Themen

MOJAVE – Fast drei Jahre nach dem Rollout hat der Überschall-Testträger Boom XB-1 in Mojave mit Rolltests begonnen. Anfang des Jahres wurde XB-1 vom Hangar des Unternehmens in Centennial, Colorado, zum Mojave Air & Space Port in Mojave, Kalifornien, verlegt. Das Flugzeug wird seither umfangreichen Bodentests unterzogen.

Parallel zu den laufenden Tests erhielt XB-1 “vor kurzem” von der Federal Aviation Administration (FAA) nach einer eingehenden Inspektion des Flugzeugs eine “Experimental”-Zulassung, teilte Boom mit.

In Vorbereitung auf den Flug haben die Testpiloten von Boom Hunderte von Stunden im Simulator verbracht, um das Flugzeug zu bewerten, zu trainieren und die menschlichen Faktoren zu beurteilen, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu erreichen. Die Testpiloten üben auch weiterhin in der T-38, die bei allen Flugtests der XB-1 als Begleitflugzeug eingesetzt werden soll.

Boom hat nach eigenen Angaben Genehmigungsschreiben erhalten, die es dem Cheftestpiloten Bill “Doc” Shoemaker und dem Testpiloten Tristan “Gepetto” Brandenburg erlauben, die XB-1 zu fliegen. Außerdem liegen Einverständniserklärungen mit den Luftraumbehörden vor, die Flüge des Flugzeugs über der Mojave-Wüste erlauben.

J85-Triebwerke für Flugtests

XB-1 mit Deltaflügel soll mit ihren drei J85-Triebwerken von General Electric Überschllgeschwindigkeit erreichen.

Die Arbeiten an der XB-1 sollen die Entwicklung des Überschalll-Verkehrsflugzeugs Overture vorbereiten, das mit Mach 1,7 fliegen soll, und das mit 100 Prozent nachhaltigem Flugbenzin (SAF) betrieben wird. Dafür entwickelt Boom – mangels eines Technologiepartners – auch ein Triebwerk.

© FLUG REVUE – KS Abb.: Boom Supersonic

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen