Stipendium von Aerobility: Rollstuhlfahrer Andy Braybook ist jetzt Privatpilot

(Quelle: fliegermagazin)

heft abonnieren


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail ein.

Seit einem schweren Motorradunfall sitzt der Engländer im Rollstuhl. Ein Stipendium von Aerobility hat ihm neuen Lebensmut gegeben.

Von Luca Steffan

Andy Braybook bei einem seiner Übungsflüge. Bild: Foto: Twitter Aerobility

Vor sechs Jahren kommt es für den damals 29 Jahre alten Andy Braybook zu einem schweren Motorradunfall. Die Diagnose: Eine komplette Verletzung des Rückenmarks. Der Engländer aus Grantham fürchtet sich von seinem Lebenstraum, Privatpilot zu werden, verabschieden zu müssen. Doch ein besonderes Stipendium von Aerobility schenkt ihm nun neue Kraft.

Neue Lebenssituation verändert fast alles

Das Leben nach dem Motorradunfall fällt Andy Braybook besonders schwer. Da er sich selbst nur noch im Rollstuhl bewegen kann, sind seine alten Gewohnheiten fast nicht mehr haltbar. Das Lebensgefühl, das er beim Motorradfahren hatte? In unerreichbare Ferne gerückt.

Doch wenige Jahre nach dem Unfall kommt es dann zu etwas Unglaublichem, wie der heute 35-Jährige selbst sagt. Braybook erhält ein Stipendium von Aerobility. Einer Wohltätigkeitsorganisation, die ausnahmslos behinderten Menschen die Möglichkeit bietet, ein Flugzeug zu fliegen.

Fliegen fühlt sich wie Motorradfahren an

Das Stipendium hat dem jungen Mann die Möglichkeit geben, die verschiedenen Instrumente im Flugzeug kennenzulernen und letztlich Privatpilot zu werden. Andy Braybook sagt, dass seine Gefühle beim Fliegen ähnlich wie die beim Motorradfahren waren.

Aerobility Stipendium lässt Träume wahrwerden

Das Stipendium der Aerobility Flugschule soll es behinderten Menschen ermöglichen, das Fliegen zu erlernen. Nach dem Unfall war für Andy Braybook schnell klar, dass er sich für das Stipendium bewerben will. Nur so habe er eine Chance auf ein neues Lebensgefühl. Bereits wenige Wochen später konnte der Engländer sich dann über den positiven Bescheid freuen.

Aerobility-CEO: Fliegen kann das Leben verändern

Der CEO von Aerobility, Mike Miller-Smith, meint dazu: „Wir bieten Stipendien an, um sicherzustellen, dass jeder mit Aerobility fliegen kann. Wir wissen, wie die Teilnahme am Fliegen Leben verändern kann und wollen, dass so vielen Menschen wie möglich an dieser Erfahrung teilhaben können.“

Weitere Informationen zum Stipendium gibt es unter www.aerobility.com.

Über den Autor

Luca Steffan

Schlagwörter

AerobilityPilotenführerscheinFlugschulePrivatpilotMenschen mit Behinderung

Read More

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen