Lufthansa sieht Talsohle im Frachtgeschäft erreicht

(Quelle: aero.de)

Lufthansa Cargo Boeing 777F, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT – Luftfracht hat Lufthansa durch schwere Zeiten getragen. Der aktuell schwachen Weltkonjunktur kann sich Lufthansa Cargo jedoch nicht entziehen. Im Sommerquartal hielt sich die Frachtsparte gerade noch so in der Gewinnzone. Die Talsohle ist laut Lufthansa aber durchschritten.

Rezessionssorgen gehen an Lufthansa Cargo nicht spurlos vorbei. Die Sparte hat sich im dritten Quartal 2023 mit einer Millionen Euro Betriebsgewinn nur hauchdünn in den schwarzen Zahlen gehalten.

Noch im Vorjahr hatte Lufthansa Cargo im Sommerquartal 331 Millionen Euro zum Konzernergebnis beigesteuert.

Nach der Sonderkonjuktur in der Krise ist der Luftfrachtboom 2023 rasant abgeebt. Inzwischen versenden Firmen hauptsächlich wieder Wertfracht auf dem teuren Luftweg. das drückt die operative Gewinnmarge von Lufthansa Technik im Jahresvergleich von 29,0 auf nur noch 0,1 Prozent.

“Die Durchschnittserlöse sanken in allen Verkehrsgebieten von Lufthansa Cargo und lagen um 41,0 Prozent unter Vorjahr”, teilte Lufthansa diese Woche bei Vorlage der Quartalsbilanz in Frankfurt mit. Damit lagen die Cargo-Yields allerdings immer noch solide 45,6 Prozent über dem Vorkrisenniveau im Jahr 2019.

Abwärtstrend gestoppt

Auch erwartet das Lufthansa-Management keine weiteren Rücksetzer. “Bei der Cargo haben wir im dritten Quartal den Boden erreicht”, sagte Lufthansa-Finanzvorstand Remco Steenbergen. Im nächsten Jahr erwarte Lufthansa wieder eine Aufhellung im Luftfrachtgeschäft “oder zumindest ein Ergebnis im Bereich dieses Jahres”.

© aero.de 04.11.2023 07:29

Read More

Nach oben
Schon gesehen ?
Viele coole Shirts und Geschenkideen in unserem Shop ...
Zum Shop
Nein, Danke.
Jetzt anrufen